Einsatz 72 - umgestürzte Hochspannungsleitung

Eine Anforderung über Telefon, da die Leitstelle zu dem Zeitpunkt nicht erreichbar war. Lage vor Ort beim Eintreffen: zwei zum Teil umgestürzte 20000 Volt Hochspannungsmasten, die auf mehrere Häuser zu stürzen drohten.

Als akute Maßnahme wurde eine Räumung der betroffenen Häuser durch den Einsatzleiter Thomas Weggartner angeordnet. Alle Bewohner wurden aus den Häusern geholt und über den Sachstand informiert.

Die Bewohner wurden, vor Ort, von der Feuerwehr betreut und nach Rücksprache mit dem Energieversorger auf eine bevorstehende Evakuierung hingewiesen.

Um eine Betreuung der Anwohner zu gewährleisten wurde die Stadt Töging, in diesem Fall der dritte Bürgermeister Günter Zellner, informiert und an die Einsatzstelle geholt.

Bei einer gemeinsamen Abstimmung der Hilfskräfte, der Behörde und dem Energieversorger wurde ein Betretungsverbot der Wohnhäuser ausgesprochen, da eine akute Gefährdung durch die umstürzenden Masten bestand. Davon waren 20 Personen betroffen. Einige Personen wurden durch Nachbarn, Verwandte und Bekannte aufgenommen. Für die verbliebenen 7 Personen stellte die BRK-Bereitschaft Töging im Rettungszentrum eine Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung. Die BRK-Bereitschaft übernahm auch die Versorgung und Betreuung dieser 7 Personen.

 

Mit dem THW-Fachberater ist vor Ort ein weiteres Vorgehen besprochen worden. Dabei ist für den nächsten Morgen eine Fortsetzung des Einsatzes festgelegt worden. Eine sichere Freischaltung der Hochspannungsleitung erfolgte durch den Energieversorger noch in der Nacht.

 

Am 19.08. um 7 Uhr morgens, kam das THW Altötting und Mühldorf, die Stadt Töging, vertreten durch den ersten Bürgermeister, zu einer Lagebesprechung. Anschließend konnten die betroffenen Masten abgestützt und gesichert werden durch die Einsatzkräfte. Ein umgestürzter Baum, Auslöser dieses Ereignisses, wurde durch eine Fachfirma mit einem Teleskoplader aus der Freileitung entfernt.

 

Um 9.15 konnten dann die betroffenen Häuser wieder für die Bewohner freigegeben werden, diese kehrten darauf umgehend in ihre Wohnungen zurück.

 

Durch eine sehr gute und koordinierte Zusammenarbeit aller Beteiligten war es möglich den Anwohnern eine schnelle Rückkehr in ihre Wohnungen zu ermöglichen. Eine Demontage der zerstörten Masten durch den Energieversorger Bayernwerk kann aufgrund der zahlreichen Schäden im Stromnetz erst nächste Woche erfolgen.


Einsatz-Nr.: 72
Datum/Uhrzeit: 18.08.2017 / 22:15 Uhr
Ort: Töging
Alarmmeldung: Umgestürzte Hochspannungsleitung
Eingesetzte Fahrzeuge: ELW1, HLF20/16, MTW